Die Schmetterlinge in Recklinghausen - 21. bis 27.Oktober 2013


Endlich! Endlich war es wieder so weit: die Schmetterlinge gehen auf große Tour! Diesmal führte uns unser Weg ins Ruhrgebiet, nach Recklinghausen. Schon früh am Morgen sammelte Andreas mit seinem Bus zwischen Raschau und Zwickau die Schmetterlinge auf und brachte uns gut an unser Ziel. In Recklinghausen wurden wir schon erwartet. Wir nahmen Besitz von der schönen Kirche, vertraten uns ein wenig die Beine und hatten auch gleich noch ein paar Übungseinheiten mit Lutz. Wobei das die ganze Woche nicht so einfach war - Lutz hatte keine Stimme und sie kam auch bis zum Ende der Woche nur bedingt wieder ... Eine Wissenschaft für sich war dann das Sortieren in die Quartiere - aber am Ende hatte jeder einen Platz für seinen Schlafsack.

Der Dienstag war - nach der üblichen Andacht in den Familiengruppen - ganz mit Proben ausgefüllt: der ganze Chor, Jugendchor, Bläserchor, Instrumentalisten usw. - höchstens mal unterbrochen von einer Textlerneinheit. Unsere Chormuttis versorgten uns wieder hervorragend. Leider konnte Mandy diesmal nicht mit dabei sein, aber dafür ist Beate aus Zwickau mitgekommen und hat sie gut vertreten. Am Abend gab es noch eine "Klavierspieler-Konferenz". Hier haben wir die Begleitung der Lieder für die nächste Zeit geplant.

Nach Frühstück und Andacht wurde auch am Mittwoch viel geprobt. Lydia und Emanuel schafften ihre erste Prüfung und sind nun Schmetterlinge "auf Probe". Herzlichen Glückwunsch! Am Abend wurde es richtig laut: unser bunter Abend stand ins Haus. Der Vorstand hatte sich wieder gut vorbereitet und wir hatten viel Spaß miteinander, wie man an den Bildern sicher sehen kann.

Am Donnerstag sind wir nach Frühstück, Andacht, Probe, Mittagessen und erneuter kleiner Probe in die Stadt aufgebrochen. Wir kamen in den Genuss einer kleinen Stadtführung, sangen dabei in der großen St.Peter-Kirche mitten in der Stadt ein paar Lieder, schauten uns einige bedeutende Bauten an und schleckten ein leckeres Eis beim Italiener. Dann hatten wir die Wahl: entweder Shoppen gehen oder in den Tierpark. Nach einem frühen Abendbrot machten wir uns auf zu unserem ersten Konzertort - die Gustav-Adolf-Kirche. Eine beeindruckende Akustik! Leider waren nicht so sehr viele Leute gekommen, es machte aber trotzdem Spaß, in dieser tollen Kirche zu singen.

Am Freitag fast der übliche Ablauf: Frühstück, Andacht, Probe, Mittagessen. Gegen 13.00 Uhr fuhren wir heute schon los - unser Ziel war das Pippolino in Duisburg (ein riesiger Indoor-Spielplatz). Hier konnten sich alle mal richtig austoben, oder, wie Conny, auch ausschlafen ... ;-) Vom Pippolino aus fuhren wir weiter nach Wuppertal-Barmen, wo wir in der dortigen EmK schon erwartet wurden. Ein leckeres Abendbrot wartete auf uns und dann hatten wir unseren zweiten Auftritt. Die Kinder waren gut drauf (trotz Spielscheune) und der Funke sprang auf die Gemeinde über. Es machte richtig viel Spaß. Andreas brachte uns am Abend auch wieder gut nach Recklinghausen zurück.

Am Samstag zunächst wie gewohnt: Frühstück, Andacht, Probe. Nach dem Mittagessen fuhren wir diesmal nach Dortmund in die DASA (Deutsche Arbeitsschutz Ausstellung). Klingt erst mal nicht spektakulär, ist aber eine tolle und hochinteressante Sache! Hier kann man viele Dinge selbst ausprobieren - vom Flugsimulator bis hin zu einer Operation. Auf der Rückfahrt nach Recklinghausen mussten wir natürlich noch am Dortmunder Stadion vorbeifahren - schließlich haben wir einige BVB-Fans unter uns. Den Abend haben uns die Abgänger gestaltet, die in diesem Jahr das letzte Mal im Kinderchor dabei waren. Sie haben ein schönes Programm zusammengestellt. Ein paar Tränen flossen trotzdem ...

Am Sonntag begegneten wir nun auch der gastgebenden Gemeinde und gestalteten den Gottesdienst aus. Mit unseren Liedern und einigen Worten sagten wir herzlich Danke für die Gastfreundschaft. Auch die Gastkinder aus Recklinghausen - Jana, Kevin, Fabian und Maxim - wurden für ihren Einsatz gelobt. Hinterher wurden viele Hände geschüttelt. Der Abschied fiel nicht allen leicht - es war einfach schön in Recklinghausen. Danke noch einmal für alles und seid Gott befohlen!