Die Schmetterlinge in Raschau (Erzgebirge) - 09. bis 12.Mai 2013


Lange herbei gesehnt war er ja, dieser Himmelfahrtstag 2013. Endlich gingen die Schmetterlinge wieder auf Tour. Diesmal flatterten wir ins schöne Erzgebirge - die Evangelisch-methodistische Gemeinde in Raschau hatte uns eingeladen. Als wir ankamen wurden wir schon erwartet. Die Kirche war mit bunten Schmetterlingen geschmückt und einige aus der Gemeinde waren gekommen und empfingen uns herzlich.

Wir nahmen schnell  Besitz von der schönen Johanneskirche, in der es im Handumdrehen in jeder Ecke und jedem Winkel schwatzte, lachte, summte, sang, musizierte ... Pastorin Klement begrüßte uns herzlich und dann begannen wir auch schon mit dem Üben. Wir hatten schließlich viel vor - unser neues Musical "Josef" sollte schließlich auftrittsreif werden. Und da es für alle neu war, gab es viel zu tun. Intensive Proben wechselten sich mit Textlernpausen ab. Es war schon lustig zu sehen, wie in jeder Ecke der Kirche, im Kirchengarten, selbst draußen auf der Straße Schmetterlinge standen oder saßen oder liefen und lernten. Für die Neulinge und die etwa 10 Gastkinder waren die Proben bestimmt ganz schön hart - aber es hat sich am Ende gelohnt: am Samstag konnten wir in Grünhain unser Musical "uraufführen".

Neben den Chorproben gab es wie immer ganz verschiedene andere musikalische Aktivitäten: der Jugendchor probte in den Pausen, auch die großen Mädchen, die Bläser und andere Instrumentalisten. Selbst viele Ehemalige Schmetterlinge waren gekommen und probten mit Verona einige Stücke, die sie dann auch am Samstag und Sonntag vortragen durften.

Viel Spaß machte uns auch in diesem Jahr der bunte Abend, bei dem es wieder ordentlich laut zuging. Ob die Pastorin einen Hörschaden davongetragen hat? Hoffentlich nicht ... Sie und ihre Gemeinde haben uns da mit großer Geduld und Langmut ertragen. Auch wenn der ein oder andere Zweig eines Strauches dran glauben musste ...

Übrigens haben alle, die sich der ersten Prüfung gestellt hatten auch ihre zweite Prüfung in diesen Tagen bestanden, waren dementsprechend erleichtert und froh, nun richtige Schmetterlinge zu sein - man sieht das sicher auf dem Foto, oder?

Am Samstag waren wir in der Evangelisch-Lutherischen St.Nicolaikirche in Grünhain, um zu singen. Auch dort wurden wir freundlich aufgenommen. In der methodistischen Zionskirche gab es vorher ein
 leckeres Abendbrot und dann sangen wir vor einer gut besetzten Kirche. Es machte uns riesig Spaß und der Funke war auf die Gemeinde übergesprungen. Das Bonbon des Abends waren das Duo Judith (am Klavier) und Jonathan mit seinem Dudelsack. Solche Klänge hat die altehrwürdige St.Nicolaikirche bestimmt noch nicht gehört ...

Am Sonntag platzte die Raschauer Johanneskirche fast aus allen Nähten, so viele Leute waren gekommen. Auch wenn viele Schmetterlinge müde waren (irgendwie waren sie an keinem der Abende rechtzeitig ins Bett gekommen), gaben sie noch einmal ihr Bestes und rissen mit ihrem Schwung die Leute mit. Vielen Dank an die gastgebende Gemeinde, die Quartiereltern, die Hausmannsleute und die Pastorin! Vielen Dank auch an unsere Chormuttis, die wieder ganz lecker gekocht haben! Die Schmetterlinge freuen sich schon auf den Herbst - zum Tag der Sachsen in Schwarzenberg werden sie zu hören sein und in den Oktoberferien gehts dann nach Recklinghausen.