Die Schmetterlinge in Annaberg


Donnerstag, 20.5.2004

Kaum zu glauben, wie schnell ein halbes Jahr vergeht! Pünktlich um 15.00 Uhr trafen wir uns wieder - diesmal mitten im Erzgebirge, in der schönen Bergstadt Annaberg-Buchholz. Nachdem wir uns beim Kaffeetrinken ordentlich gestärkt und laut schwatzend die neuesten Neuigkeiten ausgetauscht hatten, ging es auch schon los mit dem Ernst des Kinderchorlebens, den Proben. Eigentlich liefen die Proben sehr entspannt ab, da wir dieses Mal nur am Sonntag einen Auftritt hatten. Nach den Proben und dem Abendbrot ging es in die Quartiere, die Stephanie organisiert hatte. Vielen Dank, Stephie, dafür und für alles andere auch noch! Du warst richtig fleißig!

Freitag, 21.5.2004

Der Freitag begann um 9.00 Uhr mit einer Morgenandacht, die Harald uns gehalten hat, und anschließend wurde wieder fleißig geprobt. Auch diesmal sind einige neue Schmetterlinge (dreizehn an der Zahl) hinzugekommen - sie grüßten uns mit einem Lied, das sie bei ihrer Aufnahmeprüfung gelernt hatten ("Alle Zeit der Welt"). Dieses Lied sangen sie auch am Sonntag im Gottesdienst. Erschöpft vom vielen Üben ging es am Abend dann in die Quartiere.

Samstag, 22.5.2004

Auch heute Vormittag wurde kräftig geprobt und geübt, sogar ein neues (Kinder)musical haben wir angefangen ("Himmelslichter" - ein musikalischer Streifzug durch den Philipperbrief). Nach dem wie immer super leckeren Mittagessen wartete dann noch eine Überraschung auf uns: heute ging es tatsächlich ins Schwimmbad (und wer dahin nicht wollte, besuchte mit Harald ein Museum)! Juhu! Seit Jaaaaahren sollten wir immer unsere Badesachen mit zum Kinderchor bringen, nun endlich hat es auch mal geklappt, dass wir wirklich baden gegangen sind (natürlich nicht im Konzert - hihi!). Es war lustig zu sehen, wie die großen mit den kleinen Schmetterlingen zusammen im Wasser planschten oder die Rutsche verstopften. Saphira, unser kleiner Schussel, hat zwar ihren Garderobenschrankschlüssel verloren, aber auch dafür konnte eine Lösung gefunden werden. Sie musste nicht in Badesachen nach Hause ... Nach dem Schwimmbadbesuch und einer Stärkung am gedeckten Kaffeetisch war natürlich noch einmal Singen angesagt, bis wir dann am Abend müde und glücklich zugleich in unsere Betten fielen.

Sonntag, 23.5.2004

Um 9.30 Uhr begann unser Gottesdienst in Annaberg. Viele Leute waren gekommen, um uns zu hören. Auch das schlechte Wetter konnte sie nicht abhalten - man höre und staune: es schneite und Annaberg und Umgebung hüllten sich langsam in weihnachtliches Weiß ... und das Ende Mai! Wir rieben uns die Augen, aber es war wirklich so! Den Schmetterlingen hörte man an, dass ihnen das Singen und Musizieren trotzdem Spaß machte. Das schwappte auch auf die Gemeinde über. Nach dem Gottesdienst hieß es Abschied nehmen. Aber wir sehen uns ja im Oktober wieder. Diesmal gehts nach Hamburg! Wir freuen uns schon drauf!


Zurück zur Übersicht!